Termine

Podiumsdiskussion | 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Die Podiumsdiskussion richet das Augenmerk auf die Meinungsfreiheit als Grundrecht, welches den Schutz aller anderen bürgerlichen Rechte unterstützt. Journalist_innen, Wissenschafter_innen und Akademiker_innen sind Zielscheibe europäischer Autokrat_innen geworden. Wie können wir die EU-Institutionen und die Mitgliedstaaten stärken, jene Pfeiler verteidigen, auf denen die Achtung der Menschenrechte, die Demokratie und die Rechtsstaatlichkeit basieren? Was sind die Lehren und Praktiken in Europa?

Details
Ort: 
House of the European Union, Wipplingerstraße 35, 1010 Vienna

Religion und Politische Bildung

Religion scheint in die Politik zurückzukehren. Nachdem insbesondere in den westlichen Gesellschaften lange Zeit die Annahme dominierte, dass religiöse Einstellungen schwinden und religiöse Institutionen ihren Einfluss auf politische Entscheidungen verlieren, wird heute vielerorts das Gegenteil behauptet. Die IGPB-Tagung  geht den Fragen nach: Inwieweit wirken sich solche gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen auf die Politische Bildung aus? Welche Konsequenzen ergeben sich für den Unterricht? Wie kann und soll die Politische Bildung darauf reagieren?

Details
Ort: 
Universität Innsbruck SoWi - Gebäude Campus Universitätsstraße 15 6020 Innsbruck

1. Jahrestagung zur Menschenrechtsbildung in Österreich

Die erste Jahrestagung bietet ein vielfältiges Programm zum Handlungsfeld "Menschenrechtsbildung". Patricia Hladschik, von Zentrum polis, beschäftigt sich in ihrem Vortrag mit dem Spannungsfeld und den Wechselwirkungen von Demokratie und Menschenrechten im Hinblick auf Bildung. Außerdem stellt sie die Kampagne des Europarats „Free to speak, safe to learn – democratic schools for all“ vor, die Schule als wichtige Akteurin der Demokratiebildung sieht.

Anmeldung an: manfred.wiedner@phwien.ac.at

Details
Ort: 
Pädagogische Hochschule Wien, 1100 Wien, Grenzackerstraße 18, Haus 4, Festsaal

ExpertInnen-Roundtable zum “Reference Framework of Competences for Democratic Culture (RFCDC)“ des Europarats

Im April 2017 rief der Europarat das European Policy Advisers Netzwerk (EPAN) ins Leben. Grundlage für die Arbeit dieses Netzwerks ist der Referenzrahmen des Europarats für demokratische Kultur (RFCDC). Die österreichischen ExpertInnen im EPAN Netzwerk, Sigrid Steininger und Patricia Hladschik, laden zu Präsentation und Diskussion dieses Referenzrahmens.

Details
Ort: 
Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, 1010 Wien

Unser Europa der Menschenrechte

Das Menschenrechtsbüro der Stadt Wien, das Haus der Europäischen Union, der Stadtschulrat für Wien, das International Press Institute und das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte mit seinem Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule bieten am 10. Dezember 2018 SchülerInnen die Möglichkeit, einen abwechslungsreichen Halbtag zum Thema Menschenrechte zu erleben.

Details
Ort: 
Haus der Europäischen Union und Stadtschulrat für Wien

Parlamentarische Enquete des Bundesrats zum Thema Kinder- und Jugendhilfe

"Kinder- und Jugendhilfe quo vadis? Rechte.Chancen.Prespektiven" ist der Titel einer Parlamentarischen Enquete, zu der der Bundesrat einlädt. Kinderrechte und Jugendschutz sind auch zentrales Thema des Vorsitzes von Bundesratspräsidentin Inge Posch-Gruska, die die Enquete eröffnet. Zur Einstimmung wird ein Text von Renate Welsh gelesen. Über die politischen Strategien werden  Referate von Familien- und Jugendministerin Juliane Bogner-Strauß, NÖ-Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und der Wiener Zweiten Landtagspräsidentin Veronika Matiasek gehalten.

Details
Ort: 
Großen Redoutensaal in der Hofburg, 1010 Wien

Sacharow Screening: City of Ghosts

Filmstill City of Ghosts

Die Dokumentation „City of Ghosts“ von Matthew Heinemann (90min.) ist das Porträt beeindruckender JournalistInnen, die trotz der damit verbundenen Gefahren über die Verbrechen des „Islamischen Staats“ (IS) nicht schweigen. März 2012: Rakka, eine der größten Städte im Norden von Syrien, erlebt eine riesige Demonstrationswelle gegen das Regime von Baschar al-Assad, ein Umstand, der Mohammed, Aziz und Hamoud dazu bewegt erstmals in ihrem Leben politisch aktiv zu werden. Als der sogenannte „Islamische Staat“ die Stadt im Juli 2014 erobert, verweigern es die drei zu schweigen.

Details
Ort: 
Brunnenpassage, Brunnengasse 71, 1160 Wien

2. FORUM „Europa – Liszt – Raiding“ auf dem Lisztfestival 2018

Am Geburtsort von Franz Liszt in Raiding findet mit dem 2. FORUM Europa – Liszt – Raiding eine Vortrags- und Diskussionsrunde statt, die sich mit Europa, seiner Gegenwart und Zukunft aus politischer, gesellschaftlicher und kultureller Sicht im Rahmen des Lisztfestivals Raiding auseinandersetzt.

Details
Ort: 
Kleiner Saal, Liszt-Zentrum, Raiding

Konferenz anlässlich des Tages der EU zur Bekämpfung des Menschenhandels

Die österreichische Task Force zur Bekämpfung des Menschenhandels organisiert eine Konferenz zu 'Menschenhandel und Menschenrechte - Zugang zu Rechten für Betroffene des Menschenhandels' anlässlich des Tages der Europäischen Union zur Bekämpfung des Menschenhandels, in Zusammenarbeit mit dem italienischen OSZE-Vorsitz, dem Büro des OSZE-Sonderbeauftragten und Koordinators zur Bekämpfung des Menschenhandels, dem Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC), der Internationalen Organisation für Migration (IOM), der Global Initiative Against Transnational Organized Crime

Details
Ort: 
Hofburg, Wien

Seiten