Ausschreibung der Leitung des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte

Bild: 
Logos BIM / Universität Wien

Nach Gründung und 25-jähriger Leitung des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte (BIM) durch Manfred Nowak und Hannes Tretter steht dem Institut ein Generationenwechsel in seiner Leitung bevor:

Mit nachstehender Ausschreibung ist eine auf fünf Jahre befristete Universitätsprofessur für Grund- und Menschenrechte zu besetzen, die je zur Hälfte von der Universität Wien und der Hermann und Marianne Straniak Stiftung finanziert wird.

Neben der universitären Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Grund- und Menschenrechte an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien wird die Professur mit der Leitung des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte betraut. Die Schwerpunkte des BIM liegen auf der interdisziplinären Forschung und Durchführung von anwendungsorientierten Projekten im nationalen, europäischen und internationalen Kontext (derzeit in den Themenbereichen Folterbekämpfung und Strafjustiz, Entwicklungszusammenarbeit, Wirtschaft, Europäische Nachbarschafts- und Integrationspolitik, Antidiskriminierung, Diversität und Asyl, Frauen- und Kinderrechte, Bekämpfung von Menschenhandel, Digitale Recht sowie Menschenrechts- und Politische Bildung).

Wir freuen uns über zahlreiche Bewerbungen qualifizierter Wissenschafter*innen aus dem In- und Ausland, die es schätzen, in und mit einem hoch kompetenten und motivierten Team zu arbeiten, um die Zukunft der Wiener Menschenrechtsforschung und ihrer nationalen und internationalen Anwendung zu gestalten.

Zu den Details der Ausschreibung siehe Download und https://personalwesen.univie.ac.at/jobs-recruiting/professuren/detail-seite/news/grund-und-menschenrechte/